Diabetes und Corona!

Liebe Patientinnen und Patienten,

Bislang verlaufen die meisten Erkrankungen mit dem Coronavirus mild.

Virologen warnen aber davor, dass es bei chronischen Grunderkrankungen zu schweren Verläufen kommen kann.

Im Hinblick auf Diabetes empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) Betroffenen, stets für eine stabile Blutzuckereinstellung zu sorgen.
Grundsätzlich besteht kaum erhöhtes Infektionsrisiko für gesunde Diabetespatienten.
Anders sieht es offenbar bei Adipositas aus: hier ist die Zusammensetzung der Neutrophilen Abwehrzellen in Relation zu den virushemmenden CD8 "Killerzellen" beeinträchtigt, wodurch Viren die Zellen des Körpers leichter befallen können.

Niedrigere Temperaturen und die Abwehrfunktion der Schleimhäute spielen eine Rolle bei der Infektion: dies scheint bei physiognomiebegingt schlechterer Abwehrlage ebenso für das Coronavirus zu gelten.

Patienten mit diabetischen Begleit- und Folgeerkrankungen an Organen wie Herz, Nieren oder Leber sollten nach Empfehlungen der DDG besser hohe Ansteckungsgefahren meiden und daher große Menschenansammlungen verstärkt umgehen.

Natürlich gilt für jeden, die Infektionsschutzmaßnahmen des Robert-Koch-Instituts (RKI) einzuhalten. Dazu zählt gründliches Händewaschen mehrmals am Tag, der Mundschutz sowie das Verwenden der CORONA-Warn-App.

 

Bei Fieber, Halskratzen und Geschmacksverlust sollten Sie umgehend einen Arzt telefonsich kontaktieren und sich vom Arzt das notwendige Vorgehen erklären lassen! Personenkontakte sollten dann solange strikt gemieden werden, bis geklärt ist, ob es sich um eine Corona-Infektion handelt.




Engelgarten 3 - 49324 Melle - 0 54 22/91 01 640 - rezept@drhunke-melle.de